Reinigung Solaranlagen

Fachgerechte Reinigung der Photovoltaikanlagen

Module können durch Staub, Pollen, Laub, Vogelkot und weitere Ursachen verschmutzt werden. Verschmutzung und Bewuchs führen zu Ertragsminderungen. Durch eine professionelle Modulreinigung können die Erträge einer Anlage optimiert werden. Normale Verschmutzungen, etwa durch Pollen oder Vogelkot, werden in der Regel durch Niederschläge entfernt. Stärkere Verschmutzungen und somit deutliche Ertragseinbussen kann es vor allem auf Ställen, auf Gewerbebetrieben in der Nähe von Staub emittierenden Abbaugebieten und auf Dächern mit sehr geringer Dachneigung (unter 10 Grad) geben. In solchen Fällen ist eine regelmässige Reinigung empfehlenswert. Für die Reinigung der Module darf nur demineralisiertes Wasser oder Regenwasser verwendet werden, da bei Verwendung von normalem Leitungswasser Kalkflecken auf der Anlage zurückbleiben. 

Zudem dürfen keine Reinigungsmittel verwendet werden, da die Moduloberfläche angegriffen werden kann und somit Garantieansprüche seitens des Modulherstellers verloren gehen. Für die Reinigung werden normalerweise Teleskopstangen mit Bürsten verwendet. Diese müssen so beschaffen sein, dass das Modulglas nicht zerkratzt wird. Bei Reinigungsmassnahmen dürfen die Module ausserdem nicht begangen werden, auch müssen bei den Arbeiten die Arbeitssicherheitsvorschriften eingehalten werden. 

 

Verlangen Sie doch eine unverbindliche Offerte.